Eine Hommage an Großvaters Zeiten: Welschriesling "Wie Damals"

Aktualisiert: Apr 18

Es gibt Momente, da ist man mehr in der Vergangenheit als im Hier und Jetzt. Dass dieser Zustand auch besonders süße Früchte tragen kann, beweist die spannende Entstehungsgeschichte unseres Welschriesling „Wie Damals“.


Wenn wir uns zu unserem Lieblingsplatzerl, dem Kellerstöckl am Aunberg, begeben, dann fühlt es auch immer wie eine kleine Reise in die Vergangenheit an. Hier hat alles seinen Ursprung. Im Jahre 1954 von unserem Urgroßvater erbaut, diente er auch den nachfolgenden Generationen als Rückzugsort und Kraftplatz. Seit dem Jahre 2005 ist er als Buschenschank auch ein Zentrum für Genuss und Gemütlichkeit. Aber an genau diesen Tagen, wo der Kellerstöckl nur uns, der Familie, überlassen ist, sprudeln die Ideen nur so aus den alten Baumkronen der Obstbäume.

Unser Kellerstöckl am Aunberg


Es gibt Tage, die dann doch etwas bedeutungsvoller sind als andere. An einem dieser besagten Tage begaben sich, wie so oft, Mario und ich (Hannes) zum Kellerstöckl. Kleinere Arbeiten standen auf der Tagesordnung. Dabei wird immer viel gesprochen. Na gut, sagen wir philosophiert. Thema des Tages: Wie wurde denn eigentlich Wein früher gemacht, zu Zeiten unseres Großvaters? Da waren wir beide noch klein, aber ein paar Dinge blieben uns doch in Erinnerung. Wir erinnerten uns, wie die Trauben noch mühsam mit der sogenannten „Butte“ zum Presshaus getragen wurden. Hier steht noch heute die alte Baumpresse. Der Pressvorgang mit der Baumpresse war aufwendig aber dafür sehr schonend, erzählte man uns. Danach kam der gepresste Most direkt ins Holzfass. Und dabei beließ es unser Großvater dann auch. Das „Blubbern“ (die Gärung) begann nach ca. 1-2 Tage ganz von allein. Natürlich wurde laufend verkostet, um die Entwicklung des Weines zu verfolgen. „Immer die Kellertüre offen lassen!“, mahnte uns unser Großvater. Später erfuhren wir, dass er damit die gefährlichen Gärgase meinte.


Großvater Johann Hopfer alias "Rocherl Hans"


Unser Welschriesling "Wie Damals" ist ab sofort erhältlich:

zum Shop


Und genau hier entsprang die Idee: Warum nicht einen Wein machen, wie es unser Großvater damals vermochte. Genial! Sofort kam uns die Sorte Welschriesling in den Sinn. Dieser wächst schon seit über 50 Jahren in unserem Weingarten am Aunberg - alte Reben also. Auch repräsentiert kaum eine andere Rebsorte die Steiermark so gut wie der gute alte Welschriesling.


So sei es, der Welschriesling „Wie Damals“ war geboren! Um besonders schonend zu arbeiten wurde auf das Pressen gleich ganz verzichtet. Die Trauben wurden nur gerebelt – also gequetscht, damit der Saft aus den Beeren rinnt. Somit verhindern wir eine zusätzlich mechanische Belastung. Der Most wird genau so wie früher direkt ins neutrale Eichenholzfass gegeben. Mit etwas Glück beginnt nach 1-2 Tagen eine sogenannte „spontane Gärung“ – also nur mit den Hefen, die von Natur aus im Weingarten vorkommen. Diese Art von Gärung ist jedoch mit vielen Risiken verbunden, gestaltet sie sich doch als sehr unkontrolliert, also spontan. So kann die Gärung einfach aufhören, was äußerst unvorteilhaft wäre. Daher dürfen nur die allerbesten Trauben verarbeitet werden. Und das waren sie auch! Eine Augenweide, besser geht es fast nicht. Seht selbst:

Nur die besten Trauben aus über 50-jährigen Rebstöcken werden verwendet


Und so ruht er nun, im Eichenfass, und warten darauf endlich in die Flasche gefüllt zu werden. Natürlich wie früher mit der Hand. Verschlossen wird mit Naturkork, ganz im klassischen Stil. Auch das Etikett ist hervorzuheben. Hier wurde bewusst auf Tradition gesetzt. Geziert wird es von einem Abbild unseres Kellerstöckl. Beim Anblick werden wir wieder in die „gute alte Zeit“ zurückversetzt, als wir hier noch mit unserem Großvater beisammensaßen und ihm beim Besenbinden zusahen, zu gebratenen Kastanien und Verhackertbrot. Erinnerungen die wir gerne wieder hervorholen. So wie an diesem einen besagten Tag, an dem der Welschriesling „Wie Damals“ geboren wurde.


Das ist er nun: Unser Welschriesling "Wie Damals"


Unser Welschriesling "Wie Damals" ist ab sofort erhältlich:

zum Shop


93 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen